Holland ist ein Orgelland. Nirgendwo in der Welt gibt es so viele schöne historische Instrumente auf solch einer kleinen Fläche. Es gibt große und kleine, bekannte und weniger bekannte Orgeln. Jede Orgel hat aber ihre eigene Bauart und Tonschönheit. Im Laufe der Jahrhunderte sind diese Orgeln erhalten geblieben und es lohnt sich immer noch sie anzuschauen und anzuhören. In den nördlichen Provinzen der Niederlande gibt es viele Orgeln mit Merkmalen und Klangfarben aus der Barockzeit, die von norddeutschen Orgelbauern, wie Arp Schnitger, entwickelt worden sind. Demgegenüber gibt es südlich Orgeln mit Merkmalen aus Flandern und Frankreich.

Im Jahre 2005 erschien in Holland die CD-Box ’Orgels in Nederland | Dutch organs’ , die von Okke Dijkhuizen zusammengestellt worden ist. Dieser Musikus Okke Dijkhuizen hat 20 Jahre Arbeitserfahrung als Programmveranstalter für den niederländischen Hörfunk. Er hat 100 historischen Orgeln mit 45 Organisten selektiert, von der ältesten bespielbaren Orgel, der kleinen Orgel von Jan van Covelens in der
Sankt Laurens-Kirche in Alkmaar, die aus dem Jahre 1511 datiert, bis zur Maarschalkerweerd-Orgel in der Liebfrauenkirche in Zwolle, errichtet im Jahre 1896.

Für ein einzigartiges Projekt ’Orgeln in den Niederlanden’ ist die Bauhistorie und der Klang dieser Orgeln dokumentiert worden. Im dazugehörigen Buch gibt es von jeder Orgel ein schönes Farbbild. Die Orgelbeschreibung enthält eine Disposition und die wichtigsten Jahreszahlen in Bezug auf Bau, Ausbau und Restauration. Zum Programm sind die benutzten Registrierungen angegeben. In der Einleitung macht der Organist und Orgelsachverständige Jan Jongepier als Reiseführer eine Tour durch 5 Jahrhunderte Orgelbau.
Das Buch und CD-Box mit 20 CDs sind zusammen ein wertvolles Panorama der holländischen Orgellandschaft.

Leeuwarden Waalse kerk
Leeuwarden, Waalse Kerk
(Johann Michaell Schwartzburg, 1740)

Nijmegen
Nijmegen, Grote of St. Stevenskerk
(Ludwig König, 1776)

Eenrum
Eenrum, Hervormde kerk
(Nikolaas Anthonie Lohman, 1817)

Techniek en realisatie: Verrips Digitale Diensten